Wappen von Vilgertshofen

Ortsplan

Link zum Ortsplan der Gemeinde Vilgertshofen

Gemeindeverwaltung

Foto: Gebäude der Gemeindeverwaltung

Rathausstr. 41
86946 Vilgertshofen

Zum Rathaus

Achtung! Während des Rathausumbaus finden Sie die Gemeindeverwaltung im Obergeschoss des Bürgerhauses (zwischen Rathaus und Feuerwehrhaus).

Tel. 0 81 94 - 333
Fax: 0 81 94 - 99 97 79
gemeinde@vilgertshofen.de

Sprechzeiten:
Montag 8.00 bis 11.00 Uhr,
Mittwoch 8.00 bis 12.00 Uhr,
Donnerstag 15.00 bis 18.00 Uhr

Aktuelle Nachrichten aus der Region (LT)

Wetter

 

An den Friedhöfen wird gearbeitet


Das sanierte Leichenhaus in Issing mit dem neuen Handlauf am Treppenzugang.

Auch die Friedhofsgebühren werden zum 1. Januar 2016 erhöht. In Absprache mit den vier Kirchenverwaltungen steigt z.B. die Gebühr für ein Familiengrab mit 20 Jahren Nutzungsdauer von derzeit 500 auf 750 Euro. Einzelgräber kosten dann 450 Euro, Urnengräber 250 Euro. Weitere Erhöhungen sind für die Jahre 2020 und 2024 vorgesehen, so dass ein Familiengrab am Schluss 1.250 Euro kosten wird.

Auslöser dieser Erhöhungen ist die Pflicht der Gemeinde, ihre Friedhöfe als „kostendeckende Einrichtungen“ zu betreiben. Wie bei der Trinkwasserversorgung oder beim Abwasser dürfen auch bei den Friedhöfen keine Gewinne oder Verluste gemacht werden. Alle Kosten der Gemeinde, vom Grunderwerb über die Grünpflege bis zu Sanierungsarbeiten, müssen durch die Nutzungsgebühren gedeckt werden. Mit den 1.250 Euro für ein Familiengrab (pro Jahr Nutzungsdauer sind das gerade einmal 62,50 Euro) werden die kalkulierten Kosten noch nicht einmal ganz erreicht.

Den Gebührenerhöhungen stehen zudem kräftige Investitionen der Gemeinde in die Friedhöfe gegenüber. In Issing wurde heuer schon vieles repariert und neu gemacht: Der Hauptaufgang und das Leichenhaus erfuhren Ausbesserungsarbeiten, am Aufgang zum Leichenhaus wurden zwei Handläufe angebracht und der neue Friedhof erhielt eine neue Beleuchtung. 

Im kommenden Jahr folgen einige Instandsetzungsarbeiten in Pflugdorf. In Mundraching steht zudem die Sanierung des Leichenhauses inklusive der Errichtung eines Vordaches an. Auf längere Sicht bedarf schließlich der Vilgertshofer Friedhof einer Kompletterneuerung. Hier denken wir auch über Modelle wie einen Friedwald oder anonyme Bestattungen nach, um dem Friedhof eine angemessene Weiternutzung zu sichern.

Der größte Brocken für die nächsten Jahre dürfte allerdings die Errichtung von Urnenmauern oder Urnenstelen sein. Die Nachfrage nach dieser Bestattungsform wächst zusehends, so dass auch die Gemeinde Vilgertshofen hier tätig werden muss. Ob diese Anschaffungen aber in einem Jahr zu stemmen sind oder auf mehrere Jahre verteilt werden müssen, wird sich erst im Rahmen der Haushaltsberatungen zeigen.


 

Erstellungsdatum: 30. Dezember 2015, Mittwoch